(Dieser Artikel enthält keine bezahlte Werbung/keine bezahlten Markennamen.) Bei meinem heutigen Spaziergang mit meinen zwei Lieblingsmenschen, kam in mir richtig Freude auf. Die Vögel zwitscherten schon ganz anders als noch vor wenigen Tagen. Fast so, als würden sie den Frühling ankündigen. Einige von euch werden jetzt wahrscheinlich denken: "Hey! Wir sind doch noch mitten im Winter!" Und ja, da gebe ich euch Recht. Trotzdem finde ich, liegt schon etwas Frühlinghaftes in der Luft. Wie immer konnte ich also nicht anders, als mir dieses Gefühl gleich ins Haus holen zu wollen. Gleichzeitig liebe ich das kuschelige Ambiente des Winters.

Doch wie nun frühlingshaft umdekorieren und dabei das Gefühl es so richtig schön "hyggelig" zu haben beibehalten? Ganz einfach: Der richtige Mix machts!

Wie ich euch bereits berichtet habe (Trends auf der imm Cologne 2019), liegen Töne wie Rosé, Koralle, Grau, Rottöne in allen Abstufungen und Blautöne von Pastell- bis Kobaltblau absolut im Trend. Dazu gesellen sich Goldtöne und Messing.

Bis auf den Korallton (der mit Sicherheit knalliger in seinem Auftritt ist und Mut zur Farbe abverlangt) bietet uns diese Farbpalette beim Dekorieren die Möglichkeit, einen wunderbaren Übergang von der kalten in die wärmere Jahreszeit hinzubekommen, ohne dabei auf das Gefühl von Behaglichkeit verzichten zu müssen.

Typisch für mich – das wollte ich direkt ausprobieren und habe mich sofort ans Werk gemacht, um Accessoires zusammenzusuchen. Nach ein wenig Ausprobieren hier und ein wenig Möbel hin- und herschieben dort, sah es für mich stimmig aus. Bei uns Zuhause ist nun ein Gefühl von Winter mit einem Hauch hellem Frühling wahrnehmbar. Mir gefällt es richtig gut! Wie gefällt es Euch? 

Zu allererst habe ich mir zwei wunderschöne auf alt gemachte Weinkisten bei meinem Blumenhändler geholt. Der Upcycling Stil liegt weiterhin im Trend und die Weinkisten sind zudem überaus praktisch durch die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten, die sie bieten. In diversen Wohnräumen, auf Balkonen und in Gärten eingesetzt, sind sie ein absoluter Hingucker! Mit Büchern, Körben aus Wolle und verschiedenen Kerzen behalten wir die Gemütlichkeit des Winters bei, während ein rustikales Blumengesteck in pudrigen Farben, erste Frühlingsgefühle in uns weckt.

Mein schneeweißes Sofa wurde mit Kissen in eisigen zarten Blautönen und hellem Rosé verziert. Zudem dürfen in der noch kühlen Jahreszeit kuschelige Wolldecken natürlich nicht fehlen. Eine beige Decke bricht das Weiß des Sofas ein wenig und bringt Kuschel-Charakter ins Wohnzimmer. Als ich diese Decke sah, musste ich sie sofort haben! Es ist eine Wendedecke, die auf einer Seite aus 100-prozentiger Baumwolle besteht und von ihrer Struktur an Schafwolle erinnert. Ihre Oberfläche besteht aus einem samtähnlichen Stoff. Die rote Wolldecke sorgt mit ihrem Bordeaux für einen kräftigen Farbtupfer und ist zudem super kuschelig!

Derzeit befindet sich an meiner Wand eine Bildergalerie. Ich persönlich finde es ein wenig too much an der Parallelwand zusätzliche, markante Bilder aufzuhängen. Deshalb habe ich mich für einen trendigen Schriftzug entschieden im schlichten Weißton. Obwohl die Wand dahinter ebenfalls weiß ist, kommt der Spruch toll zur Geltung. Eine Girlande aus LED Glühbirnen peppen diesen zusätzlich auf.

Voilà! Meine kleine Bildergalerie. Diese setzt sich aus verschiedenen Deko-Elementen und meinen persönlichen Lieblingssprüchen zusammen. Dabei bilden das Regal im Skandi-Industrie-Look und die Wanduhr im Betonlook mit Holzzeigern den Mittelpunkt. Um diese herum wird immer wieder je nach Lust und Anlass mit neuen Accessoires dekoriert.

Der kleine Beistelltisch im skandinavischen Look wurde mit Kerzenhaltern aus Massivholz aufgewertet. Sehr schön passend dazu: Ein Kerzenhalter im Hexagon-look. (Das Bild hierzu findet Ihr ganz oben ; ))

Für das ultimative Hygge-Gefühl ist Schaffell ein Must Have im Wohnzimmer! So wurde auch der Schaukelstuhl damit geschmückt.

Back to Nature
Schätze, die wir in der Natur finden, sind zurzeit mega gefragt. Ich habe am Rhein schönes Treibholz gesammelt und einige Hölzer mit weißer Farbe leicht bemalt. Das gibt diesem einen Touch Shabby Chic, was mir persönlich gut gefällt. Im Korb aufbewahrt, unterstreicht es die romantische Kaminfeuer-Atmosphäre.

Auf den Platz Hirsch!
Dieses Hirschgeweih besteht aus mehreren Holzelmenten, die wie ein Puzzle ineinandergesteckt werden. Durch seine Abstraktion gibt dieses Geweih der grauen Kaminwand einen edlen Flair, der von goldenem Kerzenhalter unterstrichen wird.


Die Essecke wurde ebenfalls mit Schaffell behaglich dekoriert. Eine Retrolampe mit hellem Schirm sorgt für gemütliches warmes Licht. Chrysanthemen und Veronica bringen einen Wiesenblumen-Flair ins heimische Wohnzimmer, der zarte Farbakzente setzt. Das in zartblau gehaltene Gemälde von dem Grafikdesigner und Künstler Martin Schulz sorgt für eine nordische Stimmung und rundet im Zusammenspiel mit den Blumen auf dem Tisch das Ganze ab.

Auf der Suche nach schönen Blumen, die ein rustikales Feeling ins Wohnzimmer bringen, bin ich bei einem Blumenhändler (Leben s Art -Blumen & Wohnen) im wunderschönen Siebengebirge fündig geworden. Da Wildrosen mitunter zu meinen absoluten Lieblingsschnittblumen gehören, diese jedoch derzeit ja leider noch nicht erhältlich sind, habe ich mich für Chrysanthemen in einem zarten Rosé entschieden. Diese werden begleitet von Veronica (lila) und Milchsternen (Ornithogalum). Zudem schließt sich Olive, Heidelbeere, Birke, Pistazie und Thymian dem Strauß an.

Besonders Dufte: Waxflower ist ein zarter Begleiter für Schnittblumen und duftet sehr besonders nach frischem Zitronengras.

Der Ethanol-Kamin ist das absolute Herzstück der Wohnung. Ich habe ihn, wie viele meiner Möbelstücke, bei einer Kleinanzeige ergattern können. Er ist zentnerschwer und mein Lebenspartner, wie auch mein Vater hatten das große Vergnügen, diesen bei Abholung in den Anhänger zu tragen. Dafür werde ich ihnen wohl ewig dankbar sein. Vielleicht denkt ihr jetzt: „Es gibt doch wunderschöne Kaminkonsolen, die kaum etwas wiegen“. Warum ich trotzdem genau diesen Kamin wollte? Es macht meiner Meinung nach schon einen Unterschied, ob es eine Kamin-Attrappe ist oder ein Kamin mit mehr Tiefe. Außerdem bietet mir seine Ablagefläche Spielraum, für meine Lieblingsbeschäftigung-das Dekorieren. Sein Innenleben besteht aus Eisen und einer Schutzblende, was zusätzlich für Sicherheit vor Brand schützt. Trotzdem ist es äußerst wichtig bei offenem Feuer stets in Reichweite zu bleiben. Leute, ich liebe diesen Kamin! Und da ich nicht in einem Eigentumshaus wohne, in dem ich einen echten Kamin einbauen lassen kann, ist das eine großartige Lösung. Ich zünde nur Kerzen in ihm an, da ich kein Fan von Ethanol bin. Ethanol kann die Schleimhäute reizen und kann zudem bei nicht rechtmäßigem Gebrauch ziemlich gefährlich werden. Mit Kerzen gehe ich auf Nummer sicher, und Romantik ist garantiert.

Auf diesen wundervollen Schreibtisch bin ich bei meiner Suche in einer Kleinanzeige gestoßen. Ich konnte mein Glück gar nicht fassen, da ich in meinem Kopf schon ein ganz klares Bild meines Traumschreibtisches hatte. Klassisch, aus Holz, Vintage, im Idealfall in einem Nordic- Blue-Ton. Zugleich sollten all diese Ansprüche auch noch in mein Budget passen (ihr erinnert euch? Ich bin frisch aus dem Studentenleben raus). Nach längerer Suche, war er plötzlich da: Dieses wunderschöne Schmuckstück!

Und jetzt haltet euch fest: GRATIS einfach zum Nulltarif. Und wieder mal durfte mein Schatz dran glauben und holte diesen für mich ab. Dabei erfuhren wir, dass es sich um einen Schreibmaschinentisch handelt, der all die Jahre in einer Arztpraxis stand. Und nun gehörte er wirklich mir! Er wird geziert von einem goldenen antiken Schlüssel und hat im Laufe seiner Karriere ein paar Tintenflecke in seinen Schubladen abbekommen, die wie ich finde, ihn eine Geschichte erzählen lassen. Im Augenblick habe ich ihm vorerst Mr. Designklassiker vorgestellt – einen Stuhl, den ich noch im Keller hatte. Ich finde, dass es gar nicht so übel aussieht. Sobald mein Portemonnaie es zulässt, werde ich nach einem passenderen Stuhl schauen. Angestrahlt werden beide von einem weiteren Designklassiker, der teilweise aus Holz besteht. Die Form und weiße Elemente geben dieser Lampe einen skandinavischen Charakter.

Der graue Teppich mit sechseckigen Mustern, unterstreicht den Skandi-Look and I love it! Hinter dem Schreibtisch steht ein Billyregal, dem ich mit Kerzen und Sprüchen eine etwas persönlichere Note verschafft habe. Demnächst möchte ich dem Regal in einem meiner DIY Beiträgen, ein Makeover verschaffen. Ich freue mich, wenn Ihr dann hier vorbeischaut!

 

Setz dir kleine Highlights mit großer Wirkung!
Weiße Aufbewahrungsdosen aus Keramik, Holzteelichthalter und Vasen im Skandi-Style werden durch den Glanz roséfarbener Postkarten zum Highlight des Regals. Besonders schön: Deckel in warmen Holztönen brechen das kühle Weiß der Keramikdosen und werten diese auf.


Ich hoffe, Euch hat die Roomtour durch mein Wohnzimmer gefallen und freue mich auf eure Kommentare. Bis Bald!

 

 

 

 

 

 

People in this conversation

Leave your comments

0
Load More